Unterwegs mit dem PKW – Städtereisen werden laufend beliebter

Wer einen ganz besonders aufregenden Platz auf diesem Globus sucht, ist in Rostock in jedem Fall auf der passenden Spur. Schöne und sehenswerte Städte gibt es wirklich überall auf unserer Erde. Dabei ist es wurscht, ob es sich um Metropolen handelt, oder ein feines romantisches Örtchen . Aber unter allen aufregenden Städten hat sich jene Ortschaft einen besonderen Platz ergattert. Sie bietet unzählige Seiten, so dass es für uns überhaupt nicht denkbar war, in drei Tagen die ganze Stadt zu ergründen. Nichtsdestotrotz wollten wir unbedingt alles sehen, was bedeutsam ist. Das ist natürlich so gut wie ausgeschlossen, daher haben wir uns auf spezielle Orte fokussiert.

Zu jeder Besichtigung einer Stadt gehören natürlicherweise alle möglichen Sehenswürdigkeiten. Vom Museum über Statuen und Denkmäler sollte man sich die Spannenden Ecken aussuchen, die man auf jeden Fall sehen will. Unser Schwerpunkt lag dabei eindeutig auf der Kultur. Interessante Schauspielhäuser mit einem spannenden Kulturangebot erwarteten uns. Diese Impressionen werden uns eine sehr lange Zeit erhalten bleiben.

Shopping ist nicht nur etwas Schönes für Frauen, somit muss auch zu diesem Zweck hinreichend Zeit eingeplant werden. Wer jetzt meint, dass es nur in Hauptstädten so einiges zu kaufen gibt, der irrt sich, auch kleinere Orte haben ziemlich vielanzubieten. Einerlei ob man sich selbst eine Freude machen möchte, oder irgendjemand anderem zuhause, die Shops stellen eine eine zufriedenstellend große Auswahl.

Die Fragestellung der Übernachtung stellt sich sicher bei jedem Urlaub. Wir hatten die Auswahl zwischen einem monströsen Hotel und einer niedlichen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden. So komplett ohne Verpflegung kann man einen Tag auf keinen Fall ertragen. Zum Glück standen ausreichend Restaurants und Cafés zur Verfügung, so dass wir bei diesen harten Trips nicht Hunger leiden mussten. Auch unsere Unterkunft bot eine solche Verpflegung, aber auf einem solche Trip ist man eher mitten im Geschehen.

Auch das Nachtleben haben wir ausgiebig ausprobiert. Durch die vielen verschiedenen Stadtviertel der Stadt wird einem vielerorts etwas anderes geboten. Trotzdem war die Reise viel zu knapp, um auch nur annähernd alles erkunden zu können, was man sich vorgenommen hat.

Nach dem Aufstehen musste ich natürlich zunächst einmal das unheimlich komfortable Bad austesten. Duschen, und dann ab in den ersten Urlaubstag. Ich bin gespannt, was unserer erste Tag bringt.

Selbst die interessantesten Tage und Reisen gehen über kurz oder lang zu Ende. Nach reichlichEntspannung ging es retour zum Hotel. Wir fielen sehr müde in unsere Betten. Am folgenden Morgen müssen wir frühzeitig raus, weil es anschließend wieder nach Hause geht. Bedauerlich, viel zu früh, aber wir kommen mit Sicherheit wieder.

Eine Exkursion bedeutet auch immer, dass man einfach einmal irgendetwas macht, das man zu Hause nicht macht, oder unter Umständen auch nicht schafft. Jeder kennt es ja, nicht ausreichend Lust, kein Zaster, Ausreden hat man ja immerzu.

Im Verlauf der Reisetages haben wir es am heutigen Tag etwas gelassener angehen lassen, man mag ja auch nicht jeden einzelnen Reisetag ausschließlich herum laufen. Am Abend hatten wir aber einen ganz besonderen Termin, denn es stand ein besonderes Abendessen an, und zwar im Dunkeln. So etwas haben wir auch noch nicht gemacht, das gibt es in unserem Areal auch nirgendwo.

Bis man sich so durch das komplette Theater gearbeitet hatte, dauerte das schon ein paar Stunden. Was über Eltiche Jahre aufgebaut wurde, hat man nicht innerhalb von dreißig Minuten angeschaut. Interessant waren aber auf keinen Fall nur die Puppen selbst, sondern auch die Geschichte, die im gleichen Zimmer erzählt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.